Fenchel-Zuckerschoten-Salat mit Rotkorn und Orangen-Sesam-Dressing

Zubereitung: 15 Minuten 

Der in Harvard entwickelte Healthy Eating Plate ist eine unkomplizierte Anleitung für ausgewogene Mahlzeiten: Den halben Teller füllen Obst & Gemüse. Ein Viertel Vollkornprodukte und ein Viertel proteinreiche Lebensmittel. Abgerundet werden die Gerichte mit gesunden Fetten. Wer dieser Empfehlung folgt tut nicht nur sich, sondern auch der Umwelt etwas Gutes. Vor allem, wenn die proteinreichen Lebensmittel vorwiegend pflanzlich sind. Der Fenchel-Zuckerschoten-Salat ist ein gutes und vor allem leckeres Beispiel wie ein Healthy Eating Plate aussehen kann:

Vollkorn - Rotkorn Urgetreide
Proteinquelle - Manouri-Käse und Sesam
Gemüse & Obst - Fenchel, Zuckerschoten, Estragon, Rucola
Gesunde Fette - Natives Olivenöl im Dressing

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 Packung Good Crop Rotkorn
  • 1/4 Fenchelknolle
  • 1 Handvoll Zuckerschoten
  • 1 Bund Estragon
  • 1 Bunde Rucola
  • 1/2 Manouri Käse (oder Feta)
  • 1 Orange
  • Rotweinessig
  • Sesam
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Olivenöl
  • Salz / Pfeffer

Schritte:

  1. Zuckerschoten in Stücke schneiden, Fenchel fein schneiden, Estragon zupfen und mit Rucola und Rotkorn in eine Schüssel geben.
  2. Eine Messerspitze Orangenzeste, Saft von einer Orange mit Fenchelgrün (falls am Fenchel vorhanden), Frühlingszwiebel (fein geschnitten), Sesam, Rotweinessig, Olivenöl und Salz zu Dressing mischen (Orangensaft und Olivenöl im Verhältnis 1:1 - Rotweinessig nachjustieren)
  3. Dressing über den Rotkorn Urgetreide Salat geben

Anmerkungen:

  • Fenchel lässt sich am einfachsten mit einer Mandoline fein hobeln
  • Nicht an jedem Fenchel ist das Grün noch vorhanden. Falls ja kann es wie andere Kräuter zum Würzen verwendet werden
  • Manouri ist ein mit dem Ricotta verwandter griechischer Frischkäse, der aus Schaf und-/oder Ziegenmilch-Molke hergestellt wird. An Stelle von Manouri kann auch Feta verwendet werden
  • Zuckerschoten können im Gegensatz zu anderen Hülsenfrüchten roh verzehrt werden

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen