Curried Cauliflower mit Rotkorn | Buddha Bowl Rezept

Mit vielen Zutaten verkörpern Buddha Bowls das zentrale Merkmal einer gesunden Ernährung - Abwechslung und Vielfalt. Für eine gesunde, bunte Bowl brauchst Du:

  • Gemüse und Obst 
  • Proteinreiche Lebensmittel 
  • Vollkorn
  • Gesunde Fette

Du willst nicht nur Dir, sondern auch der Umwelt etwas Gutes tun? Dann achte auf saisonale und regionale Zutaten und wähle vorwiegend pflanzliche Proteinquellen wie Hülsenfrüchte und Nüsse. 

Zubereitung: 20 Minuten 

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 Packung Good Crop Rotkorn

  • 1 Blumenkohl
  • Curry-, Paprika- und Bockshornklee-Pulver
  • 1 Bund Löwenzahn (oder andere Greens, wie Blattspinat oder Salat)
  • 1 Karotte
  • 1/4 Rotkohl
  • 1 Zitrone
  • Olivenöl 
  • 1 Bund Petersilie
  • Mandeln (am besten geröstet)
  • Salz / Pfeffer

Schritte:

  1. Blumenkohl in Stücke brechen. Mit Olivenöl und Gewürzen vermischen und bei 220 Grad Umluft in den Ofen geben und regelmäßig checken, bis er goldbraun ist (ca 15-20 Minuten)
  2. Karotte mit dem Sparschäler hobeln und Rotkohl in feine Streifen schneiden
  3. Ein Teil Zitronensaft mit zwei Teilen Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen. 1-2 TL Joghurt und Petersilie dazugeben. Gut vermischen. 
  4. Rotkorn mit Löwenzahn, Gemüse, gehackten Nüssen und Dressing anrichten. 

Anmerkungen:

  1. Essbaren Löwenzahn wirst Du nicht in jedem Supermarkt finden, aber in der Saison mit hoher Wahrscheinlichkeit auf dem nächstgelegenen Wochenmarkt. Man kann natürlich auch Spinat oder Salatblätter verwenden. Aber Lebensmittelvielfalt ist der Schlüssel für eine gesunde Ernährung und Abwechslung macht Deine Küche erst spannend. 
  2. Bockshornklee hat nicht jeder im Gewürzregal. Wir finden, dass sich das ändern sollte. Die kleinen gelben Samen duften unvergleichlich und passen perfekt zu Currys, Eintöpfen oder würzigen Marinaden.  
Rotkorn online bestellen? Hier geht's zum Shop

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen